Ole Plambeck und Sönke Siebke mit CDU Kreistagsfraktion bei Fa. Jorkisch in Daldorf

(vlnr.) Ole-Christopher Plambeck MdL (CDU-Landtagsabgeordneter), Hans-Joachim Grote (Aufsichtsratsvorsitzender der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Kreises Segeberg – WKS), Torsten Kowitz (Vorsitzender CDU Kreistagsfraktion),  Sönke Siebke (Kreistagsabgeordneter und CDU-Landtagskandidat) und Bernd Jorkisch (Fa. JODA)

Daldorf. Bei einem Besuch der Firma JODA in Daldorf informierten sich der CDU Landtagsabgeordnete Ole Plambeck  und CDU Landtagskandidat Sönke Siebke mit einigen Kreistagskollegen über das Unternehmen Jorkisch / JODA  und die aus der Forstwirtschaft stammende Vokabel Nachhaltigkeit im Kontext der Holznutzung.

Die großen Chancen der Hansebelt-Region zwischen Hamburg und Fehmarn durch die im Bau befindliche „Feste Fehmarnbeltquerung“ wurden beschrieben. Die positiven Effekte sind schon heute messbar, wurde unisono festgestellt.

Hans-Joachim Grote erläuterte den Fraktionsmitgliedern die vielfältigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Impulse, die durch die Metropole Hamburg ausgelöst werden.

Die weiteren Tagesordnungspunkte listeten ergänzende politische Fragestellungen im Kreis Segeberg und darüber hinaus auf.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ein Herz für die Ukraine – Aktion mit Sönke Siebke in Bad Segeberg

Bad Segeberg. Am Sonnabend, 30. April werben in der Fußgängerzone beim Markt in Bad Segeberg von 10-12 Uhr die Mitglieder der KPV (Kommunalpolitischen­ Vereinigung), Frauen Union (FU), Senioren Union (SU) und Jungen Union (JU) aus dem Kreis Segeberg für den Landtagskandidaten Sönke Siebke. Unterstützt werden sie von Bad Segebergs Stadtpräsidentin Monika Saggau und Bad Segebergs CDU-Mitgliedern.

Am Stand verteilt Sönke Siebke mit seinen Unterstützern als Aktion „Ein Herz für die Ukraine“ süße Herzen mit der Ukrainischen Flagge.

„Für die Kommunalpolitiker in den Städten, Dörfern und Gemeinden ist die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Landespolitikern enorm wichtig. Sönke Siebke ist als Bürgermeister in Schmalensee und Kreistagsabgeordneter einer von uns und der Mann unseres Vertrauens im Wahlkreis Segeberg-Ost. Deshalb engagieren wir uns im Wahlkampf besonders stark,“ begründet Uwe Voss, den außergewöhnlichen Einsatz der KPV Kommunalpolitischen­ Vereinigung) für den CDU Kandidaten aus Schmalensee.

„Durch die Landesregierung unter der CDU-Führung wurde in den vergangenen Jahren unser Land vorangebracht und auch die Corona-Krise gut gemeistert. Nach dem 8. Mai ­sollte die Jamaika-Koalition aus CDU, Grünen und FDP ihre Politik für Stabilität und Sicherheit fortsetzen,“ werben die Vereinigungen zusätzlich für die die Zweitstimmen als Stimme für Schleswig-Holsteins Ministerpräsidenten Daniel Günther.

Veröffentlicht unter Allgemein |

MIT Lunch mit Julia Klöckner, Ole Plambeck und Sönke Siebke im Alten Heidkrug

Bitte jetzt anmelden.

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

Sönke Siebke und „Sicherheit im Alltag“ bei der Senioren Union Bad Segeberg

Bad Segeberg – Am Donnerstag trafen sich Mitglieder und Gäste der Bad Segeberger Senioren Union  (SU) im Ihlsee-Restaurant zum Meinungsaustausch mit dem CDU Landtagskandidaten Sönke Siebke.

Sönke Siebke sagte zu, sich im Landtag für die 9.000 Beschäftigten bei der Landespolizei einzusetzen, die Tag für Tag in Schleswig-Holstein für unsere Sicherheit sorgen. „Ich werde mich dafür einsetzen, dass unsere Polizei für alle Aufgaben eine zeitgemäße Einsatzausrüstung zur Verfügung gestellt bekommt. Auch für eine weitere Stärkung des Katastrophenschutzes werde ich mich einsetzen, versprach der Kreistagsabgeordnete den Senioren,

Zudem wurden die Senioren unter dem Titel „Sicherheit im Alltag“ mit einer Multimedia-Präsentation über die Methoden von falschen Polizisten, Schockanrufen und Handy-Betrüger informiert.

Bad Segebergs SU-Vorsitzende Ursula Michalak und die Präventionsbeamtin und Einbruchschutzberaterin Anna Maywald von der Polizei Bad Segeberg fassten die Tipps für Senioren zusammen

  • Nicht den Vornamen im Telefonbuch angeben
  • Rückruf an Anrufer unter der ihnen bekannten tatsächlichen Telefonnummer
  • Vorsicht wenn in einem Gespräch Zeitdruck für Entscheidungen aufgebaut wird
  • Niemals Pins und andere Daten verraten
  • Im Schadensfall ohne falsche Scham Anzeige erstatten
  • Niemals verraten, wieviel Geld man zuhause hat
  • Kein Geld an Fremde übergeben
  • Stellen Sie Fangfragen
Veröffentlicht unter Allgemein |

Ole Plameck und Gero Storjohann – Gemeinsame Verkehrspolitik für Norddeutschland

(vlnr.) Hans-Jörn Arp MdL, Ole Plambeck MdL und Gero Storjohann MdB

Fachtagung der Norddeutschen Verkehrspolitiker der CDU

CDU – Gemeinsame Verkehrspolitik für Norddeutschland
CDU-Verkehrspolitiker aus Norddeutschland fordern: Zügige Fertigstellung der A20 und Bau von LNG-Terminals noch in diesem Jahr

Gero Storjohann und Ole Plambeck auf der Fachtagung der Norddeutschen Verkehrspolitiker

Norderstedt. Verkehrspolitik hört nicht an den Landesgrenzen auf. Deshalb trafen sich am Mittwoch Bundes- und Landes-CDU-Politiker aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen und Hamburg um die gemeinsamen Ziele enger zu verbinden und voran zu bringen. Die Interessen Schleswig-Holsteins vertraten im Nordport Plaza Hotel in Norderstedt der Bundestagsabgeordnete und Verkehrsexperte Gero Storjohann, der Landtagsabgeordnete Hans-Jörn Arp als Parlamentarischer Geschäftsführer und verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Schleswig-Holstein als Gastgeber und der Landtagsabgeordnete und Haushaltsexperte Ole Plambeck.

Schwerpunkt der Beratungen der norddeutschen Verkehrspolitiker mit Experten aus der Wirtschaft war der Schienenverkehr, Bau der A20, Fertigstellung von LNG-Terminals, etwa in Brunsbüttel, und die Beschleunigung von Infrastrukturprojekten

Der Segeberger Landtagsabgeordnete Ole Plambeck:

Wir setzen uns als CDU für die zügige Umsetzung des planfestgestellten Ausbaus der S21 bis Kaltenkirchen sowie den Einsatz eines Expresszuges zwischen Neumünster und Norderstedt und eine Takt- und Angebotsverbesserung im Hamburger Umland ein. Zudem soll die Strecke Kellinghusen-Wrist reaktiviert werden. Damit wollen wir den Schienen-Personen-Nahverkehr zwischen Schleswig-Holstein und Hamburg noch attraktiver machen.“

Veröffentlicht unter Allgemein |